Heilpraktiker für Physiotherapie

Sektoraler Heilpraktiker (HP) für Physiotherapie oder Physiotherapieheilpraktiker

Diagnose, Verordnung und Therapie aus einer Hand

Überspringen Sie lange Wartezeiten auf einen Facharzttermin und gehen Sie Ihre Probleme direkt, schnell und effektiv an.

Gerade bei unerwartet eingetretenen Muskel- und Gelenkbeschwerden (muskuloskelettale Erkrankungen) wünschen sich viele unserer Patienten eine einfache und schnelle Lösung, um gegen die Symptome anzugehen. Wer quält sich schon gerne länger als nötig mit Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen herum oder nimmt Tabletten ein, wenn die Beschwerden mit Physiotherapie aufgehoben werden können? Wenn es Ihnen zu umständlich und zu langwierig ist, erst auf einen Arzttermin und dann im Wartezimmer auf Ihre Sprechstunde zu warten, um anschließend mit Ihrer Verordnung zu uns zur Therapie zu kommen, überspringen Sie doch einfach das Warten. Seit 2009 dürfen Physiotherapeuten mit der Zusatzqualifikation des sektoralen Heilpraktikers die großartigen Möglichkeiten der Physiotherapie genauso einsetzen, wie Sie es benötigen.

Ihre Vorteile:

  • Sie sparen sich lange Wartezeiten auf einen Arzttermin.
  • Wir bieten Ihnen im Rahmen unserer Kompetenzen Soforthilfe bei Ihren Beschwerden an.
  • Ist Ihre Erkrankung mit physikalischen Maßnahmen behandelbar, erhalten Sie von uns die angemessene Therapie ohne ärztliche Verordnung.
  • Vor Ihrer Behandlung erheben wir einen ausführlichen Befund, stellen eine Diagnose und schreiben Ihnen ein Privatrezept aus.
  • Unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse entscheiden wir über die Art der Therapie, die Behandlungszeit und Anzahl der zu leistenden Behandlungen für ein optimales Therapieergebnis. Dabei berücksichtigen wir selbstverständlich die Art und den Schweregrad Ihrer Symptome.
  • Sie möchten Ihr Therapieziel schneller erreichen und Ihre Behandlungsintensität steigern? Wir können Ihnen auch zusätzlich zu Ihrer ärztlichen Verordnung ein Privatrezept über Physiotherapie ausstellen.
Was ist der Heilpraktiker für Physiotherapie? Was macht bzw. darf ein Heilpraktiker für Physiotherapie?

Jeder zugelassene Physiotherapeut (nach § 1 Abs. 1 Nr. 2 des MPhG) kann im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme den Titel des sektoralen Heilpraktikers erwerben. Sektoral bedeutet „für einen bestimmten Bereich“. In diesem Fall für Therapieformen, die Physiotherapeuten gesetzlich erlaubt sind, plus erworbenen, anerkannten Zusatzqualifikationen (ausgenommen u. a. Osteopathie, Kinesiologie, Akupunktur, Infiltration).

Ihrem Physiotherapeuten liegt als sektoraler Heilpraktiker eine beschränkte Heilerlaubnis vor, die ihn befähigt einen Befund zu erheben, eine Diagnose zu stellen, eine Therapieverordnung als Privatrezept auszustellen und die verordnete Therapie durchzuführen bzw. an einen entsprechend ausgebildeten Kollegen zu delegieren.

Sollte sich während der Befunderhebung der Verdacht auf eine schwerwiegende Erkrankung (Frakturen, Rupturen, Tumore, etc.) ergeben, ist Ihr Therapeut verpflichtet, Ihnen eine ärztliche Untersuchung anzuraten.

Zum Ablauf

Vor Ihrer Behandlung:

  • klären wir Sie über mögliche Risiken und Nebenwirkungen auf
  • schließen wir einen Behandlungsvertrag ab, der u. a. die Vergütungshöhe unserer Leistungen beinhaltet
  • führen wir ein ausführliches Anamnesegespräch (Krankheitsgeschichte, mögliche Entstehung/Ursache Ihrer Beschwerden, Ausschluss von Risikofaktoren für physikalische Therapie)
  • erheben wir einen Befund (Ist-Zustand Ihrer Beschwerden/Symptome, Schmerzskala)
  • stellen wir eine Diagnose (Benennung Ihres Problems)
  • verordnen wir die angemessene Therapie über ein Privatrezept (z. B. Krankengymnastik, manuelle Therapie, Massage …)
  • stimmen wir mit Ihnen ab, wie oft und über welchen Zeitraum die Behandlungen durchzuführen sind

Dann beginnen wir zeitnah mit Ihrer Therapie. Für dringende Fälle bieten wir Akut-Termine an.

Wie lange dauert eine Sitzung bei einem Heilpraktiker für Physiotherapie?

Anamnesegespräch, Befunderhebung, Diagnose ca. 20 bis 60 Minuten. Für die Dauer des Termins kann es entscheidend sein, ob wir Sie als Patient schon kennen, bzw. wie vertraut Ihr Physiotherapeut bereits mit Ihrer Krankheitsgeschichte ist.

Dauer der physiotherapeutischen Maßnahmen: je 20 Minuten. In dieser Zeit sind das Aus- und Ankleiden, die Untersuchung, Hygienemaßnahmen und die schriftliche Dokumentation des Behandlungsverlaufs enthalten.

Welche Ziele hat ein Heilpraktiker für Physiotherapie?

Ihnen direkt, schnell und effektiv bei Ihren Beschwerden zu helfen.

Die Behandlungsziele sind u. a.:

  • Schmerzlinderung
  • Aufhebung von Funktionsstörungen
  • Gelenkmobilisation
  • lokale und strukturelle Durchblutungsförderung
  • das Lösen von Verklebungen in den Faszien
  • der Abbau von Verspannungen und muskulären Dysbalancen
Was kostet eine Sitzung bei einem Heilpraktiker für Physiotherapie?

Die Rechnung für Ihre Physiotherapie sowie die Befunderhebung können Sie als Privatpatient bei privaten Krankenkassen oder Zusatzversicherungen geltend machen. Sind Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert, fragen Sie bitte vorab, ob die Kosten erstattet werden.


Sie finden Ihre Praxis mit Heilpraktiker für Physiotherapie hier: