Neurologische Therapie

Manuelle und robotergestützte Bewegungstherapie

Funktionell und alltagsgerecht trainieren

Lesen, schreiben, sprechen, sich orientieren… der plötzliche Verlust wichtiger und wesentlicher Fähigkeiten ist für Betroffene und Angehörige ein Schock. Die psychische und physische Belastung ist auf beiden Seiten groß. Neurologische Erkrankungen frühestmöglich zu erkennen und zu behandeln, kann das Zünglein an der Waage bedeuten, wenn es darum geht, welche Folgen Sie später dauerhaft einschränken werden und welche Symptome sich durch Therapie verbessern oder sogar aufheben lassen. Mit Hilfe neurologischer Physiotherapie können Sie für mehr Selbständigkeit in Ihrem Alltag sorgen und im besten Fall eine Pflegebedürftigkeit verhindern.

Bei Elithera bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten an, verloren gegangene Fähigkeiten wieder neu zu erlernen, sowie kognitive (die Wahrnehmung betreffend) und psychomotorische (Bewegungs- und Ausdrucksverhalten) Defizite auszugleichen. Zum Beispiel durch:

  • neurologische Krankengymnastik nach Bobath
  • neurologische Krankengymnastik nach PNF (Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation)
  • neurologische Krankengymnastik nach Vojta
  • gerätegestützte Bewegungsrehabilitation mit Robotertechnik (Lokomat®, Armeo® Spring, Andago®)
  • Ergotherapie
  • Logopädie

Die Therapieziele werden individuell auf die Art und Schwere Ihrer Erkrankung ausgerichtet und von uns mit Ihnen, Ihren Angehörigen und Ihrem Arzt abgestimmt.

Neurologische Therapie wird häufig verordnet:

  • nach Apoplexie (Schlaganfall)
  • nach Schädel-Hirn-Traumata
  • bei Querschnittslähmung
  • bei Muskeldystrophie
  • bei multipler Sklerose (MS)
  • bei Morbus Parkinson
  • bei Polyneuropathien
  • bei MMC (Meningomyelocele)
Was ist neurologische Therapie?

Neurologische Therapie bei Elithera beinhaltet physikalische und/oder robotergestützte Maßnahmen bei Erkrankungen und Schädigungen des zentralen Nervensystems.

Bei uns werden Sie von speziell ausgebildeten Therapeuten behandelt. Manuelle Techniken auf neurophysiologischer Basis sollen Ihre Bewegungen erleichtern, Spasmen lösen, Ihre Reflexe und Ihre Gleichgewichtsreaktionen stimulieren.

Auch erkrankungsbedingte, falsch ausgeführte Bewegungsmuster und Fehlhaltungen können durch neurologische Physiotherapie positiv beeinflusst werden.

Wie lange dauert neurologische Therapie?

Neurologische Physiotherapie dauert, je nach Verordnung, mindestens 20 Minuten. In dieser Zeit sind das Aus- und Ankleiden, die Untersuchung, Hygienemaßnahmen und die schriftliche Dokumentation für Ihren Arzt enthalten.

Für die robotikgestützte Therapie sollten Sie ca. eine Stunde einplanen.

Je nach Schweregrad der Erkrankung oder bei einem chronischen Verlauf, kann neurologische Therapie lebensbegleitend verordnet werden. Bitte besprechen Sie Dauer und Frequenz der verordneten Leistungen mit Ihrem Arzt.

Welche Ziele hat neurologische Therapie?

Sie sollen nach Möglichkeit Ihre Alltagskompetenzen wiedererlangen, sodass Sie selbstständig in Ihrem Zuhause zurechtkommen und ggf. Ihre Erwerbstätigkeit wieder aufnehmen können. Zu Alltagskompetenzen zählen Handgriffe und Abläufe, die Sie dazu befähigen sich selbst zu versorgen und Ihren Haushalt zu führen. Zum Beispiel: Körperpflege, Wäsche waschen, bügeln, kochen, …

Sollten Sie auf Hilfsmittel angewiesen sein, trainieren wir mit Ihnen wie sich richtig damit umgehen, um sich sicher zu fühlen.

Weitere Ziele der neurologischen Therapie sind Verbesserungen der:

  • körperlichen Funktionseinschränkungen
  • Lähmungen
  • Sensibilitätsstörungen
  • Seh- und Sprechstörungen
  • Hirnleistung
  • Balance
  • seelischen Beeinträchtigungen
Was kostet neurologische Therapie?

Ihr Arzt kann neurologische Krankengymnastik als Heilmittel verordnen. Für welche Erkrankungen und in welchem Umfang er eine ambulante Behandlung verordnen kann, regelt der Heilmittelkatalog der gesetzlichen Krankenkassen.

Laut Sozialgesetzbuch 5 (SGB V § 61 V) müssen Sie als gesetzlich Krankenversicherter (ab dem 18. Lebensjahr) einen Teil der vertragsärztlich verordneten Heilmittel selbst bezahlen, es sein denn, Sie werden von der Zuzahlung befreit.

Die Kosten pro Rezept betragen 10 €, plus 10 % der verordneten Therapiekosten.

Erfolgt die Behandlung über ein Privatrezept, können Sie die Rechnung bei Ihrer privaten Krankenkasse oder Zusatzversicherung einreichen. Sind Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert, fragen Sie bitte vorab, ob die Kosten erstattet werden.

Die gerätegestützte Bewegungsrehabilitation mit Robotertechnik ist entweder Bestandteil unseres Therapiekonzeptes für Sie oder kann von Ihnen auf eigene Rechnung in Anspruch genommen werden.


Sie finden Ihre Praxis für Neurologische Therapie hier: