Pilates

Ganzheitliches Gesundheits-Workout

Balance für Körper und Seele wiederherstellen

Wir sitzen zu viel, wir bewegen uns zu wenig. Die meisten von uns würden das unterschreiben. Die Folge davon: ein muskuläres Ungleichgewicht und die sukzessive Erschlaffung wichtiger Stützmuskulatur unseres Rumpfes. Eine schlechte Körperhaltung führt zwangsläufig früher oder später zu Verspannungen und Schmerzen. 

Regelmäßiges Pilates-Training zielt darauf ab, Ihre Skelettmuskulatur zu kräftigen und Ihre Muskeln und Gelenke wieder in Schwung zu bringen, ohne sie zu belasten.

Durch die Konzentration auf Ihr Kraftzentrum (Powerhouse) schafft Pilates ein Bewusstsein für Ihre starke Mitte. Das Powerhouse setzt sich zusammen aus:

  • der tiefen Bauchmuskulatur (auch Korsettmuskulatur)
  • der Beckenbodenmuskulatur
  • dem Zwerchfell
  • der tiefen, unteren Rückenmuskulatur
  • der Hüft- und Gesäßmuskulatur

Oftmals werden diese für unsere Statik so wichtigen Tiefenmuskeln selbst bei sportlich aktiven Menschen im Training vernachlässigt. Mit den Powerhouse-Übungen können Sie diese Muskeln ganz gezielt ansprechen und aktivieren. Deshalb ist Pilates sowohl als Ausgleich für zu wenig Bewegung geeignet als auch für Sportler, die ihr Trainingsprogramm sinnvoll ergänzen möchten.

Im Bereich des Schultergürtels gibt es ein zweites Powerhouse. Seine Aufgabe ist es, während des Trainings für Stabilität und Bewegungsqualität in den Armen zu sorgen.

Pilates in der Schwangerschaft?

Grundsätzlich ja, vorausgesetzt es ist ein unkomplizierter Schwangerschaftsverlauf. Pilates in der Schwangerschaft kann sogar förderlich sein, weil u. a. die Rückenmuskulatur und der Beckenboden trainiert wird. Vor Trainingsbeginn sollte auf jeden Fall durch einen Gynäkologen abgeklärt werden, ob die Kursteilnahme unbedenklich ist.

Was ist Pilates?

Pilates ist ein aktives Kursangebot und findet in einer Gruppe von 6 bis max. 15 Teilnehmern statt. Die Übungen werden von einem speziell dafür ausgebildeten Kursleiter vermittelt. Pilates richtet sich an Menschen, die sich ein besseres Körpergefühl wünschen und ihre Fitness, Beweglichkeit sowie Körperhaltung verbessern möchten. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Kern des Pilates-Trainings ist der Aufbau der Muskulatur Ihrer Körpermitte. Kontrollierte und konzentrierte Bewegungen werden mit Ihrer Atmung koordiniert. Bei allen Übungen ist Qualität wichtiger als Quantität.

Das Training der tiefen Muskeln im Becken und in der Taille ermöglicht eine verbesserte Beweglichkeit, sodass Ihr Becken- und Schulterbereich freier gegeneinander rotieren können.

Wir empfehlen bequeme und enganliegende Kleidung (möglichst ohne Reißverschluss). Die Übungen werden barfuß oder mit Socken auf einer Gymnastikmatte ausgeführt. Dabei können medizinische Kleingeräte zum Einsatz kommen.

Wie lange dauert ein Pilates Kurs?

Ein Kurs beinhaltet 8 Einheiten. Eine Einheit dauert ca. 60 Minuten, inklusive Aufwärmphase. Der Kurs findet 1 Mal pro Woche statt.

Welche Ziele hat Pilates?

Gezieltes Pilates Training soll vor allem Ihr Körperbewusstsein für eine korrekte, aufrechte Haltung schärfen.

  • Förderung von Beweglichkeit und Elastizität
  • Ausgleichen falscher Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten
  • Verbesserung der Koordination
  • Kräftigung des Beckenbodens sowie der tiefen Bauch- und Rückenmuskulatur
  • Körperstraffung
Was kostet eine Pilates Kurs?

Nehmen Sie an unserem Pilates-Kurs als Präventionskurs (§ 20 SGB V) teil, werden die Kosten von vielen Krankenkassen übernommen/bezuschusst. Eine Verordnung bzw. ein Rezept von Ihrem Arzt ist dafür nicht erforderlich. Der Arzt kann eine Empfehlung (ähnlich eines Rezeptes) ausstellen, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können, wenn Sie die Kostenübernahme/-beteiligung vorab erfragen.

In der Regel werden zwei Präventionskurse pro Jahr von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Wenn Sie zweimal den gleichen Kurs belegen möchten, ist die Beitragsübernahme/-bezuschussung vorab mit Ihrer Krankenkasse abzustimmen.

Zur Kostenerstattung/-beteiligung reichen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse eine von Ihnen und uns (als Kursanbieter) unterschriebene Teilnahmebescheinigung sowie einen Nachweis über die bezahlte Kursgebühr ein.

Voraussetzung für eine Erstattung/Bezuschussung ist, dass Sie regelmäßig teilgenommen haben (an mind. 80 % der Kurseinheiten).

Bei Privatversicherungen erkundigen Sie sich bitte vorab über die geltenden Konditionen, ob eine komplette Übernahme oder lediglich eine Beteiligung an den Kursgebühren erfolgt. Sie können selbstverständlich auch als Privatzahler an unseren Kursen teilnehmen. Entweder buchen Sie den Kurs einzeln oder Sie entscheiden sich für eine Elithera-Mitgliedschaft. Preise sowie unsere Abo-Konditionen erfahren Sie telefonisch oder an der Rezeption teilnehmender Elithera-Partner.


Sie finden Ihre Praxis für Pilates hier: