Elithera® Rückentraining – Präventionskurs

Der achtwöchige Rückentrainingskurs ist von den Krankenkassen nach § 20 SGB 5 anerkannt und wird Ihnen somit bezuschusst.

Erfahren Sie alles rund um das Thema Rücken und wie Sie Ihre Rückengesundheit selbst und aktiv in die Hand nehmen können. Sagen Sie dem Rückenschmerz den Kampf an!
Ausgehend von unserem Eingangscheck finden Sie mit uns den Einstieg in Ihr eigenes, für Sie geeignetes Rückentraining.

Das Konzept des Elithera® Rückentrainingskurses beruht auf modernen Erkenntnissen zur Prävention von Rückenschmerzen und ist dementsprechend ganzheitlich ausgerichtet.

Acht Wochen lang bauen Sie Ihr eigenes, vielfältiges Muskelfunktionstraining mit Haltungsschulung (inkl. Ergonomieberatung) auf. Sie erlernen Entspan­nungs­möglich­keiten. Auch Schmerzbewältigung wird zum Thema gemacht, damit Sie anschließend in ein dauerhaft bewegtes Leben starten können.

Das Elithera® Rückentraining ist speziell von Elithera entwickelt und wird exklusiv nur in den Elithera Standorten angeboten. Es ist im Rahmen der Gesundheitsförderung § 20 Abs.1 SGB 5 von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und je nach Krankenkasse vollständig oder überwiegend erstattet.

Hier finden Sie ein Elithera Gesundheitszentrum in Ihrer Nähe. Bitte erkundigen Sie sich, ob diese Leistung vor Ort angeboten wird!

Es gibt Dinge, die können nicht warten … „Das Leben spüren!“

Neurologische Physiotherapie kann Ihnen helfen, Störungen Ihrer Bewegungsmuster, Ihrer Sensomotorik und Ihrer Sensibilität (fühlen und wahrnehmen) nachhaltig zu verbessern.

Wir behandeln Sie u. a. bei: Zustand nach Schlaganfall, Multiple Sklerose, Parkinson, Spastiken, Polyneuropathien, Morbus Sudek, Cluster-Kopfschmerzen, Restless-Legs-Syndrom

> mehr lesen

Es gibt Dinge, die können nicht warten … „Der Leidenschaft freien Lauf lassen!“

Physiotherapie nach Sportverletzungen kann Ihnen helfen, sich schneller zu regenerieren und wieder Ihr Top-Leistungslevel zu erreichen.

Wir behandeln Sie u. a. bei: Bänder-, Sehnen- und Muskelverletzungen, Überbeanspruchung, stumpfen Traumen, Zustand nach Frakturen (Knochenbrüchen) und Verrenkungen, Verstauchungen, Prellungen, Achillessehnenriss, Meniskus- oder Kreuzbandriss, Zerrungen

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK