Reha-Zentrum Salutaris Detmold

Bereits seit 1996 ist das Reha-Zentrum Salutaris erfolgreich in den Bereichen der Krankengymnastik / Physiotherapie, Ergotherapie und ambulanten Rehabilitation / AHB /EAP für Sie tätig.

Das Motto des Medicum "Hand in Hand für Ihre Gesundheit" gilt somit auch für unser interdisziplinäres Team. Die enge medizinische und therapeutische Zusammenarbeit mit dem Klinikum Lippe, den Ärzten und weiteren Fachrichtungen des Medicum Detmold sowie den niedergelassenen Fach- und Hausärzten in Detmold gewährleistet eine optimale Behandlung in der Krankengymnastik und Ergotherapie bei orthopädischen, unfallchirurgischen, neurologischen, gynäkologischen und urologischen Erkrankungen.

Unsere Schwerpunkte der Krankengymnastik liegen in der Manuellen Therapie, Krankengymnastik am Gerät (KGG) und neurologische Behandlungen nach Bobath und PNF sowie Osteopathie.

Unsere Ergotherapeuten bieten Therapieangebote für Kinder und Erwachsene an, sei es bei neurologischen oder orthpopädischen Erkrankungen oder als Haus- oder Heimbesuch.

Die Ambulante Rehabilitation ist möglich bei orthopädischen Erkrankungen über die Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und als Privatpatienten.

Auch Rehasport, medizinisches Gerätetraining und Präventionskurse sind Teil unseres breiten Angebotes. Wir bieten kurze Wege und "alles aus einer Hand" durch ein interdisziplinäres Team.

Details über die einzelnen Therapieformen finden Sie unter "Leistungen".

 

Unsere Standorte

Sie finden das Salutaris sowohl in Detmold als auch in Bad Salzuflen / Schötmar; auch hier bieten wir Krankengymnastik und Ergotherapie sowie Rehasport und medizinisches Gerätetraining an. Details finden Sie unter www.elithera.de/bad-salzuflen.

Ihr Ansprechpartner
Reha-Zentrum Salutaris Detmold GmbH & Co. KG
Henrike Althof-Schulz
Röntgenstraße 16
32756  Detmold

Tel: +49 (5231) 9102020
Fax: +49 (5231) 9102023
Kontakt
Ambulante Rehabilitation / AHB

Zu Hause wohnen und dennoch eine hochwertige und intensive Rehabilitation erhalten - mit täglicher Einzeltherapie!

> mehr lesen

Muskelfaserriss, Muskelbündelriss oder Muskelriss: Lässt sich der Heilungsprozess beschleunigen?

Nach Pferdekuss kommt Bluterguss. Einen gezielten Tritt mit dem Stollenschuh eingesteckt, unglücklich aufgeprallt nach einem Sturz, vom 12 cm Stilettoabsatz geknickt, eine plötzliche Brems- oder Beschleunigungssituation unterschätzt … theoretisch kann jeder Muskel im Körper „reißen“. Praktisch sind meist die unteren Extremitäten (Oberschenkel, Wade) betroffen, gerne bei Sportlern, die sich überfordern, nicht ausreichend aufgewärmt in die Belastung starten oder bereits ermüdete Muskulatur zu stark beanspruchen. Muskelfaser? Muskelbündel? Der komplette Muskel ist gerissen? In allen drei Fällen kommt es regulär zu einer Zerstörung von Muskelzellen und einer Einblutung ins Gewebe. Richtig schmerzhaft ist es außerdem. Was Sie tun können, um den Heilungsprozess positiv zu beeinflussen …

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK