Manuelle Therapie

Sie haben sich „verrenkt“ oder einen Tennisarm, nervige Kopfschmerzen oder einen „Hexenschuss“? Bei schmerzenden, instabilen oder blockierten Gelenken kann Ihnen die Manuelle Therapie helfen. Profitieren Sie von einer erfolgreichen und schonenden Methode, Störungen der Gelenkfunktion schonend und schnell zu behandeln.

Wieder mobil werden

Ihr Manualtherapeut analysiert mit sanften Handgriffen Ihre Gelenke und Muskeln und lokalisiert vorhandene Störungen. Dann kann er mit speziellen therapeutischen Techniken und aktiven Übungen Ihre Gelenke stabilisieren und mobilisieren. Das Zusammenspiel zwischen Gelenken, Nerven und Muskeln wird wiederhergestellt.
Die Manuelle Therapie ist in den wenigsten Fällen als Dauerbehandlung gedacht. Vielmehr soll Ihnen diese Behandlung eine gezielte Aktivierung und Linderung ermöglichen, die Sie dann mit Krankengymnastik am Gerät aktiv stabilisieren können.
Bei der Manuellen Therapie kann eine Vielzahl an Techniken zum Einsatz kommen. Einige stellen wir Ihnen hier vor:

Traktion

Traktion kommt aus dem Lateinischen und kann mit „Zug" oder „ziehende Kraft" übersetzt werden. Bei dieser Technik übt Ihr Manualtherapeut einen sanften Zug aus, durch den die Gelenkflächen voneinander entfernt werden. Dadurch wird die Gelenkkapsel mit den umliegenden Bändern entlastet, der Druck nimmt ab und damit kann auch der Schmerz zurückgehen.

Kompression

Manchmal kann es auch richtig sein, sanften Druck auf das gestörte Gelenk auszuüben. Dadurch werden die Produktion von Gelenkflüssigkeit und die Knorpelernährung angeregt.

Gleittechnik

Bei dieser Technik der Manuellen Therapie werden die Gelenkflächen vom Manualtherapeuten parallel zueinander bewegt. Das Gelenk wird wieder beweglicher und Ihnen fällt Bewegung leichter.

Entspannungs-, Dehn- und Gleittechnik

Das I-Tüpfelchen der Manuellen Therapie ist eine Kombination spezieller Entspannungs-, Dehn- und Gleittechniken. Diese wirken auf Ihre Muskulatur und Nervenbahnen, die das betroffene Gelenk bewegen.
 
Bei chronischen Beschwerden ist es auch möglich, eine dauerhafte Therapie für mindestens ein Jahr zu erhalten.

Ihr Ansprechpartner
Reha-Zentrum Salutaris Detmold GmbH & Co. KG
Henrike Althof-Schulz
Röntgenstraße 16
32756  Detmold

Tel: +49 (5231) 9102020
Fax: +49 (5231) 9102023
Kontakt
Öffnungszeiten Weihnachten 2018

Am 24. und 31. Dezember 2018 bleibt das Salutaris geschlossen!

> mehr lesen

Gesundheit ist das größte Geschenk. Darüber freut sich jeder, nicht nur zu Weihnachten!

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde geraucht – überall, selbstverständlich, zu jeder Zeit. Erinnern Sie sich? 2015 griff weltweit jeder vierte Mann und jede fünfte Frau täglich zur Zigarette, so das Ergebnis einer internationalen Metaanalyse 2017 im medizinischen Fachblatt "The Lancet".* Aktuell ist das Rauchverhalten deutlich gedämpfter. Liegt es an den mittlerweile rund 7 € pro Schachtel, die das Verlangen nach dem Glimmstängel kostet? Oder an den unwürdigen, abgetrennten Arealen auf öffentlichen Plätzen? Oder doch an dem vielerorts geltenden generellem Rauchverbot? Was ist mit Alkohol? Fast Food? Zucker? Billigfleischprodukten? Bloß nicht bewegen? Am besten die komplette Umwelt via Videospiel und Computer erleben? Ja, ja, es gibt schlechte Gewohnheiten, die wir uns hart erarbeitet haben und die sich freiwillig nicht einfach ablegen lassen wollen. Aber ganz egal wie beharrlich Rauchen & Co. auf ihre Daseinsberechtigung in unserem Leben pochen – ihre Zeit ist gekommen – ihre Zeit abzutreten.

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK