Herzlich willkommen!

Unser therapeutischer Auftrag und Wunsch ist es, dass Sie Ihren Alltag wieder selbstbestimmt und eigenständig meistern können. Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam Ihre Ziele für ein aktives und selbstbestimmtes Leben.

Bereits seit 2001 befindet sich unsere Praxis im Herzen von Schwarmstedt. Unsere hellen und barrierefreien Räume bieten für die Therapie eine schöne Atmosphäre, in der wir uns voll und ganz auf Ihre Therapie konzentrieren.

Wir decken ein breites Spektrum der physikalischen Therapie ab mit unseren Schwerpunkten in der Kindertherapie sowie der neurologischen Therapie führen wir auch die Nachsorge von orthopädischen und chirurgisch/ traumatologischen Krankheitsbildern durch.

 

Warum Sie uns Ihr Vertrauen schenken sollten:

  • Weil Ihr Wohlbefinden unser wichtigste Aufgabe ist!

  • Weil Sie von fachkompetenten und erfolgreichen Therapeuten betreut werden!

  • Weil wir Sie mit Herzlichkeit und Freundlichkeit als Menschen wertschätzen und behandeln!

 

Wir garantieren:

  • Eine kompetente Behandlung durch erstklassige und freundliche Therapeuten

  • Eine individuelle Behandlung und Eingehen auf Ihre persönlichen Belange

  • Die Möglichkeit, eigene Wünsche äußern zu können

  • Das Gefühl, gut aufgehoben zu sein

  • Eine herzliche und angenehme Atmosphäre

 

Wir freuen uns Sie bei uns der Praxis zu begrüßen!

Ihr Ansprechpartner
Elithera Gesundheitszentrum Schwarmstedt

Nadine Emiljanow
Bahnhofstr. 2
29690 Schwarmstedt

Tel: +49 (5071) 511991
Fax: +49 (5071) 511992
Kontakt
Tabuthema Harninkontinenz: Was tun, wenn die Blase schwächelt?

„Nein, heute nicht!“, „Lieber ein anderes Mal!“, „Ach, lass mich da mal zwischen raus!“, … Schätzungsweise fünf bis acht Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Harninkontinenz. Hochrechnungen zur Folge sollen bis zum Jahr 2050 fast 30 % aller Bundesbürger damit zu kämpfen haben.* Viele der Betroffenen verzichten aus Scham auf Aktivitäten oder Hobbys, die sie gerne unternehmen würden, wäre da nicht dieses Schwache-Blase-Problem. Eine selbst auferlegte Zurückhaltung, persönliche Einschränkungen, bis hin zur sozialen Isolation sind die Folgen. Welche Formen und Ursachen gibt es? Was können Sie selbst gegen eine Harninkontinenz tun?

> mehr lesen

Risikofaktor Viszeralfett: Warum ein guter Vorsatz Ihre Körpermitte betreffen sollte …

„Ab jetzt fettarm und zuckerfrei!“, das sagt sich leicht mit vollem Magen. Die feierlichen Pfundstage sind passé und zurück bleibt ein Gefühl der Übersättigung. Zuviel gemümmelt, geschmaust, genascht, genippt und gekippt. Klar, die Festtage sind die Ausnahme der Regel, doch manch einem schlägt das exzessive Vernichten von Leckereien gehörig auf den Bauchumfang. Warum gerade die Pölsterchen rund um die Körpermitte so gefährlich sind …

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK