Elithera belegt 1. Platz „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2016“

Elithera belegt 1. Platz „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2016“

Die Auszeichnung steht für besondere Leistungen und hohes Engagement bei der Entwicklung vertrauensvoller Arbeitsbeziehungen und der Gestaltung förderlicher/attraktiver Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten.

 „Das Thema Arbeitsplatzkultur wird bei uns groß geschrieben. Wir haben 2011 bereits mit einer weiteren Praxis von uns teilgenommen und die Auswertung genutzt, um uns weiterzuentwickeln. Mit großem Erfolg! Wir freuen uns über die Anerkennung und bedanken uns, bei unseren tollen Teammitgliedern, nehmen die Auszeichnung aber auch als Ansporn, weiterhin unser Bestes zu geben“, berichtet Geschäftsführerin Gabriele Wegener nach der Preisverleihung.

 92 Prozent der Mitarbeiter von Elithera in Klein Berkel sagen „auf Worte folgen Taten“. 100 Prozent würden Elithera als Arbeitgeber weiterempfehlen.

 100 Prozent der Beschäftigten stimmten der Aussage zu:

„Alles in allem, ist dies hier ein großartiger Arbeitsplatz“

Ihr Ansprechpartner
Physiotraining Ruwertal GmbH
Thomas Borresch
Bahnhofstraße 19
54320 Waldrach

Tel: +49 (6500) 917879
Fax: +49 (6500) 9172357
Kontakt
Muskelfaserriss, Muskelbündelriss oder Muskelriss: Lässt sich der Heilungsprozess beschleunigen?

Nach Pferdekuss kommt Bluterguss. Einen gezielten Tritt mit dem Stollenschuh eingesteckt, unglücklich aufgeprallt nach einem Sturz, vom 12 cm Stilettoabsatz geknickt, eine plötzliche Brems- oder Beschleunigungssituation unterschätzt … theoretisch kann jeder Muskel im Körper „reißen“. Praktisch sind meist die unteren Extremitäten (Oberschenkel, Wade) betroffen, gerne bei Sportlern, die sich überfordern, nicht ausreichend aufgewärmt in die Belastung starten oder bereits ermüdete Muskulatur zu stark beanspruchen. Muskelfaser? Muskelbündel? Der komplette Muskel ist gerissen? In allen drei Fällen kommt es regulär zu einer Zerstörung von Muskelzellen und einer Einblutung ins Gewebe. Richtig schmerzhaft ist es außerdem. Was Sie tun können, um den Heilungsprozess positiv zu beeinflussen …

> mehr lesen

Venenschwäche: Was müde Beine munter macht ...

Venenschwäche oder wie es im Volksmund anschaulich heißt: „Wasser in den Beinen“, ist ein weit verbreitetes Problem, das nicht nur ältere Menschen betrifft, sondern laut der Deutschen Venen Liga e.V. bereits jeden dritten Jugendlichen*. Mit geschwollenen Füßen, die durch die Riemchensandalen quellen, macht selbst der schönste Sommertag keinen Spaß. Jeder Schritt ein Kraftakt. Mit den Temperaturen steigt das Risiko für die zuweilen schmerzhaften „Wassereinlagerungen“ in unseren Füßen, Knöcheln und Waden. Was hilft, wenn die Beine schwer werden?

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK