Manuelle Therapie

Sie haben sich „verrenkt“ oder einen Tennisarm, nervige Kopfschmerzen oder einen „Hexenschuss“? Bei schmerzenden, instabilen oder blockierten Gelenken kann Ihnen die Manuelle Therapie helfen. Profitieren Sie von einer erfolgreichen und schonenden Methode, Störungen der Gelenkfunktion schonend und schnell zu behandeln.

Wieder mobil werden

Ihr Manualtherapeut analysiert mit sanften Handgriffen Ihre Gelenke und Muskeln und lokalisiert vorhandene Störungen. Dann kann er mit speziellen therapeutischen Techniken und aktiven Übungen Ihre Gelenke stabilisieren und mobilisieren. Das Zusammenspiel zwischen Gelenken, Nerven und Muskeln wird wiederhergestellt.
Die Manuelle Therapie ist in den wenigsten Fällen als Dauerbehandlung gedacht. Vielmehr soll Ihnen diese Behandlung eine gezielte Aktivierung und Linderung ermöglichen, die Sie dann mit Krankengymnastik am Gerät aktiv stabilisieren können.
Bei der Manuellen Therapie kann eine Vielzahl an Techniken zum Einsatz kommen. Einige stellen wir Ihnen hier vor:

Traktion

Traktion kommt aus dem Lateinischen und kann mit „Zug" oder „ziehende Kraft" übersetzt werden. Bei dieser Technik übt Ihr Manualtherapeut einen sanften Zug aus, durch den die Gelenkflächen voneinander entfernt werden. Dadurch wird die Gelenkkapsel mit den umliegenden Bändern entlastet, der Druck nimmt ab und damit kann auch der Schmerz zurückgehen.

Kompression

Manchmal kann es auch richtig sein, sanften Druck auf das gestörte Gelenk auszuüben. Dadurch werden die Produktion von Gelenkflüssigkeit und die Knorpelernährung angeregt.

Gleittechnik

Bei dieser Technik der Manuellen Therapie werden die Gelenkflächen vom Manualtherapeuten parallel zueinander bewegt. Das Gelenk wird wieder beweglicher und Ihnen fällt Bewegung leichter.

Entspannungs-, Dehn- und Gleittechnik

Das I-Tüpfelchen der Manuellen Therapie ist eine Kombination spezieller Entspannungs-, Dehn- und Gleittechniken. Diese wirken auf Ihre Muskulatur und Nervenbahnen, die das betroffene Gelenk bewegen.
 
Bei chronischen Beschwerden ist es auch möglich, eine dauerhafte Therapie für mindestens ein Jahr zu erhalten.

Ihr Ansprechpartner
Elithera Gesundheitszentrum Saar
Martina Grünhagen
Berliner Promenade 3
66111 Saarbrücken

Tel: +49 (681) 376667
Fax: +49 (681) 9612713
Kontakt
Schlaganfall: und auf einmal ist man hilflos. Schnelles Handeln kann Leben retten!

Wissen Sie was ein FAST-Test ist? „Fast“ ist das englische Wort für schnell und genau das ist es, worauf es bei Verdacht auf einen Schlaganfall ankommt. Schnell handeln, denn bei dieser plötzlichen und tückischen Erkrankung zählt jede Sekunde. Oft sind Betroffene auf beherzte und versierte Helfer angewiesen, weil sie sich selbst nicht mehr helfen können. Wie Sie mit dem FAST-Test binnen kürzester Zeit die typischen Symptome eines Schlaganfalls erkennen können …

> mehr lesen

Kopfschmerzen: launisch und wechselhaft wie Aprilwetter. Bei welchen Arten von Kopfschmerzen kann Physiotherapie helfen?

„Als wenn da einer mit nem Messer …!“ Pochend, stechend, ziehend, dumpf, klopfend, drückend … Die Auswahl an Empfindungen ist groß und wird nur durch die Anzahl der Auslöser getoppt. Jeder von uns hat so seinen ganz persönlichen Kopfschmerz. „Immer wenn“ … „Dann …“! Erkennt man den kausalen Zusammenhang, hat man meist schon gewonnen, weil kritische Situationen einfach vermieden werden können. Aber was ist, wenn die Ursache nicht logisch oder erfahrungsgemäß abzuleiten ist? Wenn es uns plötzlich erwischt? Wir wissen längst, dass da, wo Schmerz als Symptom empfunden wird, nicht zwingend auch die Ursache lokalisiert sein muss. Den Ursprung herauszufinden, stellt bei Kopfschmerzen die größte Herausforderung dar, ist aber entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung. Bei welchen Arten von Kopfschmerzen kann Physiotherapie helfen?

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK