Ab Herbst im neuen Klinikum Schaumburg

Ab Herbst im neuen Klinikum Schaumburg

Alles unter einem Dach

Ab Herbst wird das Elithera Gesundheitszentrum Vehlen im Agaplesion Klinikum Schaumburg eröffnet. Um Ihnen die drei Säulen der Therapie in einer Praxis anbieten zu können, werden wir für Sie Logopädie, Ergo- und Physiotherapie in unseren Räumen zur Verfügung stellen. Damit Sie sich schon mal einen kleinen Eindruck

verschaffen können, was und wer Sie dort erwartet, möchten wir Ihnen einen kleinen Teil unseres Teams vorstellen.

Die erste Säule ist die Logopädie. Unsere Logopädin Nina Dick (Bildmitte) ist seit 2016 ausgebildete Logopädin und unterstützt das Elithera-Team seit April 2017. Ihre Schwerpunkte liegen in der Behandlung von Patienten mit geriatrischen

und neurologischen Krankheitsbildern. Sie hat mittlerweile Fortbildungen mit besonderem Schwerpunkt auf Dysphagien (=Schluckstörungen) und Aphasien absolviert. Diese Beschwerden sind bei geriatrischen und neurologischen Patienten häufig zu finden und sollten besonders in der Frühphase nicht unbehandelt bleiben.

 

Die zweite Therapieabteilung ist die Ergotherapie mit Ergotherapeutin Victoria Giesecke (rechts im Bild). Sie ist Ergotherapeutin seit 2007 und war in der Zeit von 2008 bis 2012 Praxisleitung in Saarbrücken mit dem Schwerpunkt Geriatrie. Anschließend übernahm sie die ergotherapeutische Leitung in einem Pflege- und Betreuungszentrum bis 2016. Seit 2016 dürfen wir Frau Giesecke in unseren Reihen begrüßen, wobei ihr Hauptschwerpunkt auch bei uns in der Behandlung von geriatrischen und neurologischen Patienten und aktuell auch im Bau von dynamischen Handschienen liegt. Darüber hinaus verfügt sie über Fortbildungen

über Demenz, Kinestetik, Bio Feedback, Audiva, autogenem Training, Gruppentherapie für Senioren, retrograde Massage und Basalt Stimulation.

 

Die dritte Säule: die Physiotherapie. Hier stelle ich mich persönlich vor. Mein Name ist Nicole Wiese (links im Bild), ich bin seit 2010 Physiotherapeutin und im Elithera-Team seit 2013. Zuvor war ich in zwei kleinen Praxen tätig mit den Schwerpunkten Chirurgie, Orthopädie und Neurologie. Ab 2013 habe ich mich beim Elithera Gesundheitszentrum Hameln ins Team integriert und dort die stellvertretende Leitung übernommen. Seit Ende 2016 bin ich im Elithera Gesundheitszentrum Rinteln,um dasTeam zu unterstützen und das neue Team in Vehlen aufzubauen. Neben meiner Grundausbildung habe ich Weiterbildungen in Lymphdrainage, Fußreflexzonenmassage, „Dorn- und Breußtherapie“, Trainingstherapie (KGG) und Manueller Therapie. Aktuell befinde ich mich in der PNF-Ausbildung und in der Ausbildung zur Fachlehrerin für Manuelle Therapie.

Ich hoffe Sie konnten sich einen kleinen Eindruck verschaffen, was Sie bei uns erwarten wird und worauf Sie sich freuen dürfen.

Gerne stehen wir Ihnen auch bei Fragen zur Verfügung und würden uns sehr freuen Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihr Ansprechpartner
Elithera Gesundheitszentrum Physiotherapie, Ergotherapie & Logopädie Rinteln
Florian Volkmann
Virchowstraße 5
31737  Rinteln

Tel: +49 (5751) 924460
Fax: +49 (5751) 9244620
Kontakt
Wir suchen Dich zur Verstärkung unseres Teams!

Wir suchen ab sofort Physiotherapeuten und Sprachtherapeuten / Logopäden zur Verstärkung unsers interdisziplinären Gesundheitszentrums in Rinteln. 

> mehr lesen

Kreuzbandriss am Knie: Symptome und Behandlung

Drei typische Bewegungsmuster, die zu Kreuzbandverletzungen führen können: Die Landung nach Sprüngen mit gestreckten Knien in Valgusposition (X-Bein Stellung und leichte Innenrotation) z. B. beim Skifahren/Skispringen. Schnelle Stoppbewegungen, die ein nach vorne Stoßen des Unterschenkelknochens provozieren. Ruckartige Bewegungen mit stark gebeugten, meist zusätzlich nach innen gedrehten Knien.

Wenn Sie das lesen, haben Sie vielleicht schon Bilder im Kopf – Bilder von sich oder anderen Menschen, die Sport treiben. Richtig. Die meisten Kreuzbandverletzungen entstehen durch Unfälle beim Sport. Dabei ist das vordere Kreuzband ungefähr zehnmal häufiger betroffen als das hintere. Auch bei älteren Menschen, die sich zum Beispiel beim Treppe heruntersteigen verdrehen, können sich Verletzungen am Kreuzband einstellen. Hier bedarf es aufgrund der altersbedingt fehlenden Bänder-Elastizität nicht unbedingt extreme Hau-Ruck-Bewegungen. Es reichen mitunter eine unachtsame Kniebelastung in Risikostellung oder ein „Vertreten“.

Ob ein Kreuzbandabriss oder ein Kreuzbandanriss immer operiert werden muss, was eine unglückliche Triade ist und wie Physiotherapie Ihre Genesung unterstützen kann, erfahren Sie jetzt ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie die Einstellungen hier anpassen:

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK