Weltmännertag: Der Aktionstag zur Männergesundheit

29.10.2018
Weltmännertag: Der Aktionstag zur Männergesundheit

Trotz der statistisch belegten, durchschnittlich sieben Jahre kürzeren Lebenserwartung (im Vergleich zu Frauen), ist für einen Großteil der Männer das Thema Gesundheit tabu. Gesundheit ist vielmehr selbstverständlich, solange man sie hat aber wehe, wehe …

Sich mit Gesundheitsthemen und Vorsorgemaßnahmen auseinanderzusetzen, ist nach wie vor eher ein „Frauending“. Deshalb gibt es ihn, den Men’s World Day, für den übrigens Michail Gorbatschow als Schirmherr steht. Ziel dieses Tages (jährlich am 3. November) ist es, dass Männer ihr Bewusstsein für ihre Gesundheit schärfen sollen. Kritisch hinterfragt werden dürfen vor allem Risikofaktoren wie: übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen, Stress, falsche Ernährung, Übergewicht, mangelnde Bewegung und deren Folgeerscheinungen.

Bei Elithera haben wir immer ein offenes Ohr für Ihre Gesundheitsfragen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Aktionstagen. Ihr Wohlbefinden ist unsere Aufgabe. Mit speziellen Konzepten für Physio- und Bewegungstherapie bringen wir Ihre Gesundheitsziele auf Kurs. 

Wir beraten Sie gerne, persönlich und individuell.

Ihr Ansprechpartner
Physiotherapie Rantrum
Jörg Hinrichsen
Carl-Heinz Harmsen Str. 3
25873  Rantrum

Tel: +49 (4848) 901052
Fax: +49 (4848) 901364
Kontakt
Hat das Huhn zu tun? Oder warum trägt der Hase zu Ostern die Eier aus?

Eine berechtigte Frage. Darüber gibt es viele Spekulationen und genauso viele Theorien. Fakt ist: in Schokolade gegossen sind Huhn und Hase gleich lecker. Das haben wir für Sie getestet. Aber wie passen denn nun Hase und Ei zusammen? Geht es hier um schlichte Arbeitsteilung? Oder ist der Hase einfach flinkfüßiger unterwegs?

> mehr lesen

Stoßdämpfer kaputt: Meniskusriss!

„Zack, Bumm!“, da liegt er (oder sie). Nichts geht mehr. Es tut nur noch weh. Stellen Sie sich einen Sportler vor, der sich nach einer Verrenkung mit schmerzverzerrtem Gesicht, zusammengekauert auf dem Rücken, hin und her rollt und sein Knie, erhoben zwischen seinen Handflächen, als Schmerzverursacher präsentiert. Die „aktiv“ Mitfühlenden unter uns werden sich in diesem Moment mit einem Zucken in der Mimik outen. Wer so was schon mal erlebt hat, kann es bitter nachfühlen. Welche Laiendiagnose schießt uns prompt durch den Kopf? Da ist bestimmt was gerissen … Band oder Meniskus! In vielen Fällen liegen wir damit sogar richtig. Doch nicht nur plötzliche traumatische Ein- oder Auswirkungen können einen Meniskusriss zur Folge haben, ebenso Fehl- und Überbelastung, sowie Verschleißerscheinungen sind u. a. Ursachen für die schmerzhaften Symptome im Kniegelenk. Operation oder konservative Behandlung? Was tun, wenn der Meniskus gerissen ist?

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK