So gehen wir miteinander um:

Wir arbeiten erfolgreich und bekommen dafür die Anerkennung unserer Kunden, unserer Teams, unserer Teamleiter und unserer Geschäftsführung.

Wir können uns in unserer Arbeit selbst verwirklichen und erzielen persönliche Befriedigung durch aktives Mitgestalten des Unternehmens, der Arbeit sowie der Philosophie und der Ziele des Unternehmens.

Die abwechslungsreiche Arbeit mit interessanten Menschen in einem netten und freundschaftlich verbundenen Team macht unsere Arbeitszeit zu einer angenehmen Erfahrung.

Die menschliche Entwicklung hat denselben Stellenwert wie die fachliche Weiterbildung. Eingehen auf private Sorgen helfen, die Arbeit mit der Freizeit in Einklang zu bringen.

Die genaue Kenntnis unserer Ziele, unserer Dienstleistungen und unseres Hauses, die Anerkennung der hohen Arbeitsqualität durch unsere Kunden ermöglichen uns ein gutes Einkommen, einen gesicherten Arbeitsplatz sowie das Wohlergehen und die Weiterentwicklung des Unternehmens.

Zu unseren Zielen gehören auch eigene Gesundheitsziele im Rahmen unserer betrieblichen Gesundheitsförderung. Ein verantwortlicher Umgang mit unserer Gesundheit ist daher selbstverständlich.

Somit ist jeder Erfolg des Teams und des Unternehmens auch der Verdienst jedes Einzelnen.

Gicht: Wie Physiotherapie Schmerzen lindern und Bewegungseinschränkungen verbessern kann

„Haha!“, feixte der Vegetarier und zeigte mit ausgestrecktem Zeigefinger auf den schmerzgebeutelten Alles-Esser. „Würdest Du, wie ich, auf Fleisch verzichten, hättest Du keine Gelenkprobleme!“ Ach ja? Ist das so? Was meinen Sie? Hat der Vegetarier recht oder einfach nur vergessen, dass sich die bösen Gicht-Pusher-Purine auch in pflanzlichen Lebensmitteln wie z. B. in Linsen, Bohnen oder Äpfeln verstecken?

Wie können Sie den wiederkehrenden Schmerzattacken positiv entgegenwirken? Und welchen Einfluss hat gesunde Bewegung auf die Stoffwechselerkrankung? Gehen wir der Sache mal auf den Grund …

> mehr lesen

Tennisarm? Golferarm? Was hilft?

Was klingt wie Wohlstandswehwechen sind in Wahrheit zwei lästige, schmerzhafte Gemeinheiten, die unsere Beweglichkeit im Alltag enorm einschränken können. Wer schon mal mit einem Golferarm einen Auflauf aus dem Backofen gezogen hat oder mit einem Tennisarm seinem Gegenüber zuprosten wollte, kann da ein Liedchen von singen. Und gerade die Arme sind es doch, die wir ständig im Einsatz haben. All die 1.000 kleinen Handgriffe, die sonst selbstverständlich sind, werden plötzlich zum Problem. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Sehnenansatzreizung an Ihrem Ellenbogen in den Griff bekommen können.

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK