Progressive Muskelentspannung – Entspannung pur!

Lernen Sie sich völlig zu entspannen, Stress abzubauen, körperliche Verspannungen zu lösen, Ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden zu steigern und einfach wieder zur inneren Ruhe und Gelassenheit zu finden. Die progressive Muskelentspannung ist einfach zu erlernen. Sie spüren die positive Wirkung oft schon nach dem ersten Termin.

Unter Anleitung des Therapeuten spannen Sie verschiedene Muskelgruppen bewusst für kurze Zeit an und lassen dann bewusst wieder los. Sie nehmen den Unterschied zwischen einem angespannten und entspannten Muskel wahr – vor allem die Entspannung wird nach der kurzen intensiven Anspannung deutlich spürbar. Sie lernen verspannte Stellen in Ihrem Körper schneller wahrzunehmen und wieder zu lösen.

Informieren Sie sich bei uns, ob Ihre Krankenkasse diesen Kurs im Rahmen der Gesundheitsförderung § 20 Abs. 1 SGB 5 anerkennt. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Kursgebühr ganz oder teilweise.

Hier finden Sie ein Elithera Gesundheitszentrum in Ihrer Nähe, dass die progressive Muskelentspannung anbietet.

 

Künstliches Kniegelenk

Warum Physiotherapie vor und nach einer Operation so wichtig ist …

In vielen Fällen ist ein künstliches Kniegelenk (Knie-Endoprothese) das Happy End einer langen Leidensgeschichte. Häufig spielt die Arthrose dabei die Rolle des Bösewichts. Die Verschleißerscheinungen können so weit fortschreiten, dass sie den Gelenkknorpel vollständig abbauen, bis irgendwann Knochen auf Knochen reibt. Das tut weh. Wenn konservative Maßnahmen nicht mehr greifen, die Schmerzen allgegenwärtig sind und Ihre Beweglichkeit massiv eingeschränkt ist, kann ein Gelenkersatz am Knie Ihre Probleme lösen. Die Haltbarkeit einer Knie-Endoprothese, natürlich abhängig von der Belastung, liegt nach statistischen Erfahrungswerten zwischen 15 bis 30 Jahren.

So kann Physiotherapie Ihnen vor und nach einer Operation helfen ...

> mehr lesen

Impingement-Syndrom (Schulter)

Wie Sie mit Physiotherapie den Schmerzen auf den Grund gehen können …

Schmerz ist immer ein Alarmsignal Ihres Körpers. Irgendwas stimmt nicht. Wenn Ihre Schulter bei bestimmten Bewegungen schmerzt, zum Beispiel wenn Sie den Arm seitlich anheben oder Ihren Arm nach unten, hinter den Rücken strecken (Schürzenbindegriff), könnte die Ursache dafür ein Impingement-Syndrom an der Schulter sein. „Impingement“ kommt aus dem Englischen und bedeutet Verengung oder Engpass.

Wo befindet sich diese Verengung? Wie entsteht sie und warum verursacht sie Schmerzen? Wie kann Physiotherapie Ihnen bei einem Impingement-Syndrom helfen?

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie die Einstellungen hier anpassen:

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK