run by Elithera - gesund gehen und laufen

 

run by Elithera ist eine einzigartige Methode zur Verbesserung Ihres Gang- und Laufmusters. Ziel ist ein sicherer, aufrechter und gesunder Gang und langfristige Freude am Laufen.

run by Elithera verbessert Ihre kognitiven Fähigkeiten, Gedächtnisleistung und Kreativität. Ihre Schnelligkeit, Sprungkraft und Körpergefühl wird gesteigert. Anfänger finden hier Anleitung zu gesundem Lauftraining – Freizeitläufer und Topläufer können durch die verbesserte Lauftechnik effektiver laufen und sich vor Verletzungen und Langzeitschäden schützen.

run by Elithera wirkt als Therapie, beispielsweise nach Operationen (Hüfte, Knie, Rücken), Verletzungen (Muskeln, Sehnen, Bänder) oder allgemeinen Beschwerden am Bewegungsapparat. Wir unterstützen Sie dabei, wieder so gut wie möglich beschwerdefrei gehen zu können. Wir analysieren Ihren gesamten Bewegungsablauf und helfen Ihnen, Ihre Bewegungsmuster gezielt zu verbessern.

Das erwartet Sie:

  • Video-Laufanalyse und Bewegungsscreening mit der run by Elithera Analysesoftware vor Beginn des Programms.
  • Vorher-Nachher Analyse nach den sechs run by Elithera Trainingseinheiten

Ablauf einer run by Elithera Trainingseinheit:

  • Aufwärmen und Mobilisation
  • Schnelligkeits- und Koordinationstraining
  • Lauftechniktraining
  • Walkingtechniktraining
  • Cool-Down-Phase

Für Kinder und Jugendliche

  • Ab 8 Jahren
  • Gesunde Entwicklung Ihres Kindes fördern
  • Spaß an Bewegung
  • Soziale Integration durch Sport
  • Gezielte Übungen, um die Verletzungsgefahr, zum Beispiel beim Schulsport zu senken

Für Erwachsene

  • Gesunde und natürliche Haltung finden
  • Gewicht reduzieren und Ihre Gesundheit stärken
  • Dauerhaft beschwerdefrei und effizient fortbewegen
  • Beschwerden, die durch ständiges Sitzen entstehen, vorbeugen
  • Die wichtigsten Gelenke für gesundes Gehen und Laufen mobilisieren und stabilisieren
  • Individuelles Walking- bzw. Lauftechniktraining

Für Profis und Leistungssportler

  • Schöpfen Sie Ihr Potential voll aus
  • Verletzungsgefahr verringern
  • Langzeitschäden durch richtige Technik vorbeugen
  • Effektiv trainieren
  • Richtig regenerieren

 

Tennisarm? Golferarm? Was hilft?

Was klingt wie Wohlstandswehwechen sind in Wahrheit zwei lästige, schmerzhafte Gemeinheiten, die unsere Beweglichkeit im Alltag enorm einschränken können. Wer schon mal mit einem Golferarm einen Auflauf aus dem Backofen gezogen hat oder mit einem Tennisarm seinem Gegenüber zuprosten wollte, kann da ein Liedchen von singen. Und gerade die Arme sind es doch, die wir ständig im Einsatz haben. All die 1.000 kleinen Handgriffe, die sonst selbstverständlich sind, werden plötzlich zum Problem. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Sehnenansatzreizung an Ihrem Ellenbogen in den Griff bekommen können.

> mehr lesen

Muskelfaserriss, Muskelbündelriss oder Muskelriss: Lässt sich der Heilungsprozess beschleunigen?

Nach Pferdekuss kommt Bluterguss. Einen gezielten Tritt mit dem Stollenschuh eingesteckt, unglücklich aufgeprallt nach einem Sturz, vom 12 cm Stilettoabsatz geknickt, eine plötzliche Brems- oder Beschleunigungssituation unterschätzt … theoretisch kann jeder Muskel im Körper „reißen“. Praktisch sind meist die unteren Extremitäten (Oberschenkel, Wade) betroffen, gerne bei Sportlern, die sich überfordern, nicht ausreichend aufgewärmt in die Belastung starten oder bereits ermüdete Muskulatur zu stark beanspruchen. Muskelfaser? Muskelbündel? Der komplette Muskel ist gerissen? In allen drei Fällen kommt es regulär zu einer Zerstörung von Muskelzellen und einer Einblutung ins Gewebe. Richtig schmerzhaft ist es außerdem. Was Sie tun können, um den Heilungsprozess positiv zu beeinflussen …

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK