Krankengymnastik

Bei Elithera verstehen wir Krankengymnastik als moderne Bewegungstherapie und nicht als langweiliges Turnen. Unser Ziel ist, die größtmögliche Bewegungs- und Funktionsfähigkeit Ihres Körpers zu erhalten oder wiederherzustellen. Wir glauben, dass die Natur eigene Heilkraft besitzt. Durch gezielte Bewegung möchten wir Ihre körpereigenen Selbstheilungskräfte aktivieren.

Bei Ihrem ersten Einzelgymnastik-Termin werden Sie von Ihrem Therapeuten untersucht, um die Therapie abzustimmen. Je nachdem, was Ihre Krankheit erfordert, wird in der Krankengymnastik mehr auf die Behandlung der Gelenke eingegangen, auf die Behandlung der Muskulatur oder auch auf die Koordination über das Nervensystem. Hier wählt Ihr Physiotherapeut dann aus einer Fülle von Behandlungstechniken, die Sie mal aktiv und mal passiv erleben können. Sie erhalten wertvolle Tipps, wie Sie selbst aktiv den Weg zu Ihrem Gesundheitsziel unterstützen und fortführen können.

Ihre Behandlung findet im Elithera Gesundheitszentrum statt. Auf ärztliche Verordnung kommen wir aber auch gern zu Ihnen oder Ihren Angehörigen ins Haus oder ins Heim.

Bei chronischen Beschwerden ist es auch möglich, eine dauerhafte Therapie für mindestens ein Jahr zu erhalten./p>

Informieren Sie sich bitte in Ihrem Elithera Gesundheitszentrum, ob diese Leistung angeboten wird.

Es gibt Dinge, die können nicht warten … „Das Leben spüren!“

Neurologische Physiotherapie kann Ihnen helfen, Störungen Ihrer Bewegungsmuster, Ihrer Sensomotorik und Ihrer Sensibilität (fühlen und wahrnehmen) nachhaltig zu verbessern.

Wir behandeln Sie u. a. bei: Zustand nach Schlaganfall, Multiple Sklerose, Parkinson, Spastiken, Polyneuropathien, Morbus Sudek, Cluster-Kopfschmerzen, Restless-Legs-Syndrom

> mehr lesen

Es gibt Dinge, die können nicht warten … „Der Leidenschaft freien Lauf lassen!“

Physiotherapie nach Sportverletzungen kann Ihnen helfen, sich schneller zu regenerieren und wieder Ihr Top-Leistungslevel zu erreichen.

Wir behandeln Sie u. a. bei: Bänder-, Sehnen- und Muskelverletzungen, Überbeanspruchung, stumpfen Traumen, Zustand nach Frakturen (Knochenbrüchen) und Verrenkungen, Verstauchungen, Prellungen, Achillessehnenriss, Meniskus- oder Kreuzbandriss, Zerrungen

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK