Es gibt Dinge, die können nicht warten … „Verantwortung tragen!“

Es gibt Dinge, die können nicht warten … „Verantwortung tragen!“

Es gibt viel zu schultern: Neben Homeoffice und Homeschooling auch noch Erziehungsarbeit und Freizeitgestaltung.

Gerade für Eltern mit kleinen Kindern bedeuten die Corona-Auflagen mitunter eine Zerreißprobe. Für alles allein die Verantwortung auf den Schultern zu tragen ist ja schon für gesunde Menschen eine Herausforderung. Wie mag es Ihnen erst gehen, wenn Sie zusätzlich Schmerzen haben oder in Ihre Beweglichkeit eingeschränkt ist? Auffangen, abstützen, hochheben, schnell mal zugreifen … Wenn jeder Handgriff zur Qual wird, belastet das nicht nur Ihren Alltag, sondern kann Sie auch enorm stressen. Dabei brauchen wir doch im Moment vor allem Ausgeglichenheit, um unserer Verantwortung gerecht zu werden. Bewegungen, die weh tun, zu vermeiden – Dinge, die wir eigentlich machen wollen oder müssen einfach sein zu lassen, ist auf Dauer keine Lösung.

Jetzt mit Ihrer Physiotherapie auszusetzen kann Sie weit zurückwerfen und Ihre bereits erreichten Erfolge gefährden. Notwendige, vom Arzt verordnete Behandlungen (z. B. nach Operationen oder bei chronischen Erkrankungen) zu verschieben, kann die Risiken von Folgeschäden erhöhen.

Dabei gibt es Dinge, die können nicht warten: Ihr Leben, Ihre Gesundheit und alles das, was Ihnen wichtig ist.

Wir sind für Sie da! Mit einer ärztlichen Verordnung behandeln wir Sie gerne.

Wir halten uns strikt an die vorgegebenen Sicherheits- und Hygienestandards und werden alles tun, um Ihnen die bestmögliche Therapie bei höchstmöglicher Sicherheit zu bieten.

Bleiben Sie besser in Bewegung
Ihr Team Elithera

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt, nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.

Titelbild: Yakobchuk Olena – stock.adobe.com

Ihr Ansprechpartner
Fleisz Physiotherapie Obrigheim

Benjamin Fleisz
Hauptstraße 22
74847 Obrigheim

Tel: 06261/9173260
Kontakt
Bärenstarke Abwehrkräfte – wie Sie mit gesunder Bewegung Ihr Immunsystem unterstützen können.

In uns tobt ein ewiger Kampf. Unsere körpereigene Abwehr schläft nicht – sondern schützt uns in ständiger Alarmbereitschaft rund um die Uhr vor Eindringlingen und schädlichen Umwelteinflüssen. In den meisten Fällen bekommen wir das gar nicht mit. Es passiert einfach. Nicht jeder feindliche Angriff (zum Beispiel durch Viren, Bakterien, Parasiten oder Pilze), der in uns ausgetragen wird, hat zwangsläufig das Auftreten von Krankheitssymptomen zufolge. Unsere angeborenen Abwehrkräfte sind schon eine sehr erfolgreiche Einsatztruppe. Was aber, wenn unsere natürlichen Barrieren durchbrochen werden und es zu einem Krankheitsausbruch kommt? Lesen Sie jetzt, wie Sie Ihr Immunsystem aktiv anfeuern können.

> mehr lesen

Kreuzbandriss am Knie: Symptome und Behandlung

Drei typische Bewegungsmuster, die zu Kreuzbandverletzungen führen können: Die Landung nach Sprüngen mit gestreckten Knien in Valgusposition (X-Bein Stellung und leichte Innenrotation) z. B. beim Skifahren/Skispringen. Schnelle Stoppbewegungen, die ein nach vorne Stoßen des Unterschenkelknochens provozieren. Ruckartige Bewegungen mit stark gebeugten, meist zusätzlich nach innen gedrehten Knien.

Wenn Sie das lesen, haben Sie vielleicht schon Bilder im Kopf – Bilder von sich oder anderen Menschen, die Sport treiben. Richtig. Die meisten Kreuzbandverletzungen entstehen durch Unfälle beim Sport. Dabei ist das vordere Kreuzband ungefähr zehnmal häufiger betroffen als das hintere. Auch bei älteren Menschen, die sich zum Beispiel beim Treppe heruntersteigen verdrehen, können sich Verletzungen am Kreuzband einstellen. Hier bedarf es aufgrund der altersbedingt fehlenden Bänder-Elastizität nicht unbedingt extreme Hau-Ruck-Bewegungen. Es reichen mitunter eine unachtsame Kniebelastung in Risikostellung oder ein „Vertreten“.

Ob ein Kreuzbandabriss oder ein Kreuzbandanriss immer operiert werden muss, was eine unglückliche Triade ist und wie Physiotherapie Ihre Genesung unterstützen kann, erfahren Sie jetzt ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie die Einstellungen hier anpassen:

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK