Gesundes Laufen – Lauftraining

Dieder Kurs analysiert,bespricht und beübt Fehler in der Lauftechnik.Es werden ausführliche theoretische Informationen zum laufstil, Trainingsmethoden, Pulsgesteuertem Training,gesundem Laufen und Vorbeugung von Laufverletzungen vermittelt. In der Praxis werden die erlernten Techniken und Trainingsmethoden in einer kleingruppe beübt, so dass ein eigenständiges Fortführen möglich ist.

Wir bieten Ihnen:

  • Training in einer Kleingruppe mit individueller Betreuung
  • 10 Wochen – 10 Einheiten je 90 min. (Theorie und Praxis)
  • Laufstilvideoanalyse + Auswertung
  • Ausdauertest zu Beginn und Ende
  • Ausführlicher Vortrag über Lauftechnik, Trainingslehre, Laufverletzungen und deren Vorbeugung, Pulsgesteuertes Training
  • Hilfe und Tipps beim Laufschuhkauf
  • Trainingsmethoden und Techniktraining in der Praxis
  • Zielgruppe: Laufanfänger und Fortgeschrittene, keine Lauferfahrung notwendig!
  • Voraussetzungen: keine schweren Vorerkrankungen, allgem. Sporttauglichkeit
  • Zuschuss durch die Krankenkassen möglich!
  • Die Kosten werden in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen zu 60 – 100% erstattet.

Ihr Ansprechpartner
Sport Reha Herford GmbH
Oliver Abt
Heidestraße 38
32051 Herford

Tel: +49 (5221) 7614860
Fax: +49 (5221) 76148624
Kontakt
Tabuthema Harninkontinenz: Was tun, wenn die Blase schwächelt?

„Nein, heute nicht!“, „Lieber ein anderes Mal!“, „Ach, lass mich da mal zwischen raus!“, … Schätzungsweise fünf bis acht Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Harninkontinenz. Hochrechnungen zur Folge sollen bis zum Jahr 2050 fast 30 % aller Bundesbürger damit zu kämpfen haben.* Viele der Betroffenen verzichten aus Scham auf Aktivitäten oder Hobbys, die sie gerne unternehmen würden, wäre da nicht dieses Schwache-Blase-Problem. Eine selbst auferlegte Zurückhaltung, persönliche Einschränkungen, bis hin zur sozialen Isolation sind die Folgen. Welche Formen und Ursachen gibt es? Was können Sie selbst gegen eine Harninkontinenz tun?

> mehr lesen

Risikofaktor Viszeralfett: Warum ein guter Vorsatz Ihre Körpermitte betreffen sollte …

„Ab jetzt fettarm und zuckerfrei!“, das sagt sich leicht mit vollem Magen. Die feierlichen Pfundstage sind passé und zurück bleibt ein Gefühl der Übersättigung. Zuviel gemümmelt, geschmaust, genascht, genippt und gekippt. Klar, die Festtage sind die Ausnahme der Regel, doch manch einem schlägt das exzessive Vernichten von Leckereien gehörig auf den Bauchumfang. Warum gerade die Pölsterchen rund um die Körpermitte so gefährlich sind …

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK