Thera Trainer

Was Fahrrad-Ergometer für gesunde Menschen sind, sind THERA-Trainer aus der Cycling-Linie für Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder Rollstuhlfahrer. Mit den Trainern haben Sie die Möglichkeit, motorbetriebenes (passives), motorunterstütztes oder aktives Bewegungstraining (mit eigener Muskelkraft) mit nur einem Gerät durchzuführen - und das ganz bequem vom Stuhl, Sessel oder Rollstuhl aus.

Motivation pur

Mit Hilfe von Biofeedback-Programmen lernen Benutzer, Körperfunktionen, die sonst unbewusst ablaufen, gezielt wahrzunehmen. Durch Rückmeldung (Feedback) werden Prozesse, Vorgänge und Signale im Körper (bio) wahrnehmbar gemacht.

Die Trainingsparameter werden über die Trainingssoftware gemessen und dargestellt, sowie an akustische oder optische Signale gekoppelt. Diese Signale werden durch den Bildschirm und/oder Lautsprecher übertragen. So lassen sich verschiedene Körpervorgänge »bewusst machen«. Sie sehen und/oder hören sofort, was Ihr Körper macht.

Gemeinsam Gewinnen

In der Gruppe zu trainieren motiviert zusätzlich und macht mehr Freude. Mit dem Gruppen-Biofeedback können bis zu vier Benutzer gleichzeitig vor einem großen Bildschirm trainieren - entweder miteinander oder gegeneinander. Der Anwender entscheidet, ob er allein oder mit den anderen in der Gruppe trainieren möchte.

Trainingsziele:

  • Muskelkraft erhalten und stärken
  • Ausdauer steigern
  • Beweglichkeit erhalten
  • Herz-Kreislaufsystem aktivieren
  • Koordination verbessern
  • Körperhaltung verbessern
  • Schmerzen lindern

Website des Herstellers: www.thera-trainer.de

Ihr Ansprechpartner
Reha-Zentrum Salutaris Detmold GmbH & Co. KG
Henrike Althof-Schulz
Röntgenstraße 16
32756  Detmold

Tel: +49 (5231) 9102020
Fax: +49 (5231) 9102023
Kontakt
"Pilates" Präventionskurse (§ 20) ab 08.01.2020

Pünktlich zum Jahresbeginn starten neue Pilates Präventionskurse für Anfänger und Fortgeschrittene mit unserer Trainerin Michelle Göbel.

> mehr lesen

Osteoporose und die Wechseljahre: Warum Mann sich ebenfalls warm anziehen kann.

Erschöpft, launisch, lustlos und dann noch diese Hitzewallungen! Es reicht nicht, dass wir altern und den sukzessiven Verlust unserer Jugend irgendwie verarbeiten müssen, nein. Es kommt noch dicker. So zwischen dem 45sten und 60sten Lebensjahr erwischt uns der rechte Haken von Mutter Natur, die genau dann die Büchse der Pandora öffnet, wenn wir offiziell in den Herbstabschnitt unseres Lebens eintreten. Den einen betrifft es mehr, der andere kommt mit Schadenfreude davon. Fakt ist: Die Wechseljahre sind kein reines Frauenproblem. Männer haben unter ähnlichen Symptomen zu leiden. Gibt es tatsächlich ein männliches Pendant zu den weiblichen Wechseljahren? Und was hat diese Phase der Veränderung mit Osteoporose zu tun?

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK